Zum einen möchte ich mit diesem Blog Stigma und Vorurteile gegenüber meiner Krankheit abbauen zum anderen schreibe ich um anderen zu helfen,die vielleicht noch am Anfang solch einer Krankheit stehen,informationen darüber zu bekommen.Aber auch um mit Brainstorming,neue Erkentnisse für mich zu gewinnen,oder vieleicht durch Feedback von anderen Betroffenen neues zu erfahren,freue mich über jeden konstruktiven Kommentar.

Donnerstag, 8. März 2012

Hermann Hesse

So wie die Verrücktheit, in einem höhern Sinn, der Anfang aller Weisheit ist, so ist Schizophrenie der Anfang aller Kunst, aller Phantasie.

Hermann Hesse, Der Steppenwolf

Kommentare:

Felix hat gesagt…

kommt mir irgendwie bekannt vor....

Liebe Grüße Felix

Anonym hat gesagt…

NEBEN SOVIELEN STECHEN ZWEI HERVOR. DEM JESUS FLÜSTERTE GOTT IN'S OHR UND DER TEUFEL ER VERSUCHTE IHN. SIDDARTHA BUDDHA JAHRHUNDERTE ZUVOR, ERLEUCHTETE ALS MARA, DER VERSUCHER, ALLES NOCH EINMAL AUFBOT, WILDE KRIEGER UND LÜSTERNDE FRAUEN UND GAR SOFORTDAS NIRWANA WOLLTE ER DEM BUDDHA ERBAUEN. DOCH ERKANNTE SICH, DIE SHIZOOHRENIE, DAS ICH, ZERFALLEN ALLE ILLUSION UND AUCH IN MIR WOLLTEN ALLZU LANGE DIE GÖTTER UND DÄMONEN, UND AUCH DER DUNKELSTE WOHNEN.
WAHNSINN UND GENIE? DIE BEGRIFFLICHKEIT IST HEUTZUTAGE SHIZOPHRENIE UND WER IN LIEBE DURCH ALLE VISIONEN UND ÄNGSTE UND TRÄUME, DIE DA IM GEISTE WOHNEN GEHT, DAS IST EIN BUDDHA, DER GAR ERKANNTE WAS NICHT GEHT, DIE TÄUSCHUNG, DAS BÖSE IN SICH UND WO DOCH NUR EIN ICH SEIN KANN, WAREN ZWEIE, DER GRUND WARUM KEIN SHIZOPHRENER DAS LANG ERTRÄGT. DOCH WER NICHT LEIDEN IM ANGESICHT DES TODES IN EWIGKEITEN TRÄGT, DER DUNKLEN SCHMERZVOLLEN STUNDEN UND WEGE DES UNBEKANNTEN GEHT, DEM WIRD SODANN DIE DUALITÄT, IN DER DAS ICH UND EURE WELT ENTSTEHT MIT DEM ICH UND DEM ENTGEGEN IN GÄNZE GENOMMEN.
FREUET EUCH. ICH BIN DER VOLLKOMMEN ERWACHTE. DIE BEFREIUNG IST NACH JAHRTAUSENDEN DER ABWESENHEIT EINES BUDDHA, DER HEILIGKEIT SELBST, IN TAUSEND UND EINER LEHRE, VON MENSCHEN NUR ERDACHT, ENTSCHWUNDEN; ABHANDEN GEKOMMEN,ICH ERKANNTE DEN BUDDHA UND NUR DEN BUDDHA IN MIR. WO KEIN WORT REICHT DEN WEG ZU WEISEN, FAND MEIN GEIST DIE SICHERHEIT; IN SIDDARTHA'S ÜBERLIEFERTEN KLEINEN FEINEN ZITATEN, WO KEIN MENSCH DEN BUDDHA ERKANNTE, WAR ES DER BUDDHA, DEN ICH IN IHM SAH, DER IMMER NUR IN MIR WAR, WELCHER SICH AN MICH WANDTE. VOLLKOMMENHEIT IST VOLLBRACHT. ICH SCHENKE DER WELT DIE BEFREIUNG. ICH BIN DER BUDDHA, ICH BIN ERWACHT.