Zum einen möchte ich mit diesem Blog Stigma und Vorurteile gegenüber meiner Krankheit abbauen zum anderen schreibe ich um anderen zu helfen,die vielleicht noch am Anfang solch einer Krankheit stehen,informationen darüber zu bekommen.Aber auch um mit Brainstorming,neue Erkentnisse für mich zu gewinnen,oder vieleicht durch Feedback von anderen Betroffenen neues zu erfahren,freue mich über jeden konstruktiven Kommentar.

Sonntag, 26. September 2010

Bild

Möchte noch einmal etwas zu dem gemalten Bild rechts oben schreiben.Ist eigentlich das erste Bild das ich gemalt habe,man muss sich die später am Computer bearbeiteten Farben wegdenken (Gelb,Blau,Orange,Hellblau...) habe das gemacht um den düsteren Charakter des Bildes zu ändern.Leider habe ich das Original nicht mehr, liegt sicherlich am ADS irgendwo wird es schon sein oder meine Frau hat es entsorgt.

Kommentare:

Ina hat gesagt…

Ein Außenstehender kann natürlich das Bild nicht deuten, höchstens sich mit viel Phantasie was hineindenken. Die Buchstaben P und A??? Das lachende Smilie? Ein dusteres Bild? Hattest Du dustere Gedanken? Ein großer Kopf - wer ist das? Du musst es mir nicht erklären, wenn Du nicht kannst. Aber weißt Du noch die Bedeutung des Bildes?
Ich werde mal demnächst ein Bild in meinen Blog zeigen, welches ich in der Klinik gemalt habe.

Peter Pan im Wunderland hat gesagt…

Ich war damals bei einem Malkurs weil ich wegen meinem Beinbruch zur Reha war,allerdings steckte ich auch Mitten in meiner ersten Psychose hat aber niemand bemerkt bei der Kur.Eigentlich war die Aufgabe eine Landschaft zu malen.Da ich mich aber beobachtet und verfolgt fühlte und sicherlich düstere Gedanken hatte ist mein Bild etwas anders geworden irgendwie wollte ich Dracula malen weis ich noch.Später habe ich dann irgendwann darüber gemalt weil ich den düsteren Charakter des Bildes nicht mehr mochte.Im übrigen sind die meisten Photos auch bei der Kur entstanden.

Ina hat gesagt…

In meiner zweiten Psychose, die so schwer war, dass ich hinterher nicht mehr wusste, was ich alles getan habe, wollte ich immerzu ein kleines "Göttchen" malen - ich hatte oft unrealistische religiöse Gedanken, was ja wohl bei der Schizophrenie sehr verbreitet ist.
Mit meiner Erfahrung heute denke ich realistischer und suche einen Glauben für mich zu finden, der mich nicht in die Psychose treibt.
Aber das ist ein anderes Thema.
Deine Ausführungen zu dem Bild sind für mich sehr interessant.Es muss für Dich sehr belastend gewesen sein, so düstere Gedanken in der Psychose zu haben. Ich war da immer eher fröhlich überdreht, hätte die ganze Welt umarmen können, jedoch so sehr, dass dann im Kopf alles zusammengebrochen ist. Jetzt in letzter Zeit sieht es anders aus, wie Du in meinem Blog lesen kannst. Es ist beängstigend.

Peter Pan im Wunderland hat gesagt…

Ich hatte auch nicht nur diese düsteren Gedanken das hat ziemlich oft gewechselt manchmal war ich eher Größenwahnsinnig und überdreht die meiste Zeit fühlte ich mich wie in einem Film...ich hatte auch das Gefühl das andere die Photos die ich mit meinem Handy mache überwachen überhaupt glaubte ich das man mein Handy ortet usw....